Flughafen Tegel (TXL)

Tegel vorläufig weiter in Betrieb

Flugzeuge auf dem Berliner Flughafen Tegel Flugzeuge auf dem Berliner Flughafen Tegel

(be) Wieder einmal hat es nur wenige Minuten gedauert, den Flughafen Tegel zu erreichen. Für diese schnelle Erreichbarkeit wird der kleine, ja nahezu beschauliche Berliner Airport geliebt. Oft bin ich hier auch abgeflogen, Grund genug also für etwas Wehmut. Und als blutjunger Pressefotograf habe ich 1974 die Flughafenbaustelle fotografiert. Jetzt stehe ich nochmals auf der Aussichtsterrasse des Flughafens und genieße diese Mischung aus Geräuschen und kerosinhaltiger Luft. Eigentlich möchte man sofort losfliegen. Neben mir steht Norbert K. aus Steglitz, der Rentner zückt seine Kamera, um noch einige Erinnerungsfotos vom alten Flughafen zu machen. „Man will sich ja verabschieden“ sagt er traurig. Die Tegeler Aussichtsterrasse ist beliebt, beispielsweise bei Eltern mit Kindern oder den vielen „Plainspottern“, die mit Kamera und Notizblock akribisch Flugbewegungen verfolgen und die unterschiedlichsten Flugzeugtypen fotografieren. Auch Herr Tsubaki aus Tokio macht an diesem Tag, ausgestattet mit drei Kameras, seine Erinnerungsbilder. Er meint: „Ich kann es nicht verstehen, dass Tegel geschlossen wird. Vielleicht wird man es noch bereuen. Viele große Städte der Welt verfügen über mehrere Flughäfen“. Das Tegel sehr beliebt ist, zeigen auch die Fluggastzahlen des Jahres 2011. Es wurden mehr als 16 Millionen Passagiere registriert. Dies war ein Zuwachs von 12,6 Prozent im Vergleich zu 2010. Damit hat der Flughafen Tegel in seinem letzten vollständigen Betriebsjahr vor der Schließung die Zahl der ursprünglich zu Bauzeiten erwarteten Passagiere um mehr als das Doppelte übertroffen.

Flughafen der kurzen Wege

Tegel war immer für die Passagiere ein Flughafen der kurzen Wege. Das sechseckige Flughafengebäude, galt einmal als vorbildlich. Vom Auto bis zum Flugzeug nur wenige Meter. Klar, es gab keine Bahnanbindung, doch wurde sie wirklich vermisst? Neue Flughäfen werden heute mit umfangreichen Shoppingangeboten und langen Wegen konzipiert. Natürlich gibt es auch auf dem Flughafen Tegel Einkaufsläden, im Vergleich zu anderen Großflughäfen sind es aber nur wenige. In einem der Souvenirläden treffe ich Angela Koob, die bereits zusammen mit dreißig anderen Mitarbeitern ihre Kündigung erhalten hat. Die Betreiber des Souvenirladens müssen die Läden in Tegel und Schönefeld schließen, haben in BER keinen bezahlbaren und passenden Standort zugeteilt bekommen. Arbeitslos werden mit der Schließung von TXL wohl ca. 300 Arbeitskräfte.

Alle paar Minuten rauschen die landenden Maschinen über die Dächer der Wohnhäuser am Kurt-Schumacher-Platz. Das sich während der gesamten Betriebszeit des innerstädtischen Flughafens keine schweren Unglücke ereigneten, muss unbedingt erwähnt werden. Obwohl sich die Freude vieler Berliner über die Schließung des Flughafens Tegel sehr in Grenzen hält, sind die lärmgeplagten Anwohner der an den Flughafen grenzenden Wohnbereiche natürlich froh über die Schließung des Flughafens. Bereits im Vorfeld der Flughafenschließung sind die Immobilienpreise erwartungsgemäß angestiegen. Die Mieten in den demnächst ruhigen Wohnlagen rund um den ehemaligen Flughafen werden mit Sicherheit im nächsten Berliner Mietspiegel (Frühjahr 2013) neu bewertet und dann ebenso steigen. (Diesen Text haben wir zur eigentlich anstehenden Schließung von TXL im Jahr 2012 veröffentlicht.)

Tegel TXL

Der alte Flughafen Tegel (TXL) sollte eigentlich im Jahr 2012 schließen, weil der neue Airport BER eröffnet werden sollte. Daraus wurde bekanntlich nichts. Unsere Bilderserie zeigt Impressionen des Flughafens.

Print Friendly, PDF & Email
Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

Flughafen Tegel (TXL) in Berlin

 

Hier zwei Meldungen aus den Jahren 2012/2013 zum Flughafendesaster um BER.

BER-Eröffnung erneut verschoben

(6.1.2013) Das Flughafendesaster nimmt für Berlin und die Region immer schlimmere Ausmaße an. Laut Medienberichten vom heutigen Sonntag ist die Eröffnung des Flughafens BER erneut wegen schwerer Baumängel verschoben worden. Genannt wird nun das Jahr 2014. Die erneute Verschiebung soll intern bereits seit Dezember 2012 bekanntgewesen sein. Und etwas steht ebenfalls fest: der Flughafen wird bei seiner Eröffnung, wann auch immer, schon erheblich zu klein sein. Wird der Flughafen jemals fertig?

Wowereit: „Ein Desaster für die Region“

(be, 10.5.2012) „Der letzte Dienstag war kein guter Tag für die Region“. So der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit in seiner Regierungserklärung. Die Flughafeneröffnung zu verschieben sei ein Desaster. Man werde jetzt alles unternehmen müssen, um eine Schadensminimierung zu erreichen. Häme und ein großer Imageschaden sei die Folge, die Glaubwürdigkeit erschüttert.

Wowereit räumte ein, das es „Wisser“ gab, „früher hätte ich sie Besserwisser genannt“, die den Termin 3. Juni 2012 in Frage stellten. Er selbst habe nicht geglaubt, dass eine Nichteinhaltung des Termins je eintreten könnte. Das zum Eröffnungszeitpunkt nicht alles perfekt sei, ist auch bei anderen Großprojekten auf der Welt nicht unüblich. Sicherheit gehe absolut vor und deshalb musste jetzt die Notbremse gezogen werden. Probleme mit der Brandschutzanlage seit längerem bekannt.

Der Flughafen BER dürfe jetzt nicht diskreditiert werden. Wowereit bedankte sich in seiner Erklärung bei den rund 7000 Mitarbeitern, „die seit Monaten rund um die Uhr schuften und ackern, damit dieses Projekt gelingt“. Projektleitung und Aufsichtsrat werden in der nächsten Woche zusammengerufen um von der Flughafengesellschaft eine Antwort auf die Frage zu erhalten, wann der Flughafen eröffnet werden kann. Dieser Termin müsse verlässlich nachprüfbar sein. Wowereit betonte auch, dass man die Zeit jetzt nutzen müsse, um die Lärmschutzmaßnahmen für die betroffenen Bürger voranzubringen.

Links: Gespräch mit Flughafen-Erbauer Meinhard von Gerkan,

 

Print Friendly, PDF & Email