IFA 2018 – Erste Eindrücke

Neue Hörgeräte von ReSound

Das Highlight des diesjährigen IFA-Auftritts der Firma ReSound ist das Hörgerät ReSound LiNX Quattro™. Es handelt sich dabei um Premium-Plus Hörgerät, Die mittlerweile vierte Generation der erfolgreichen LiNX Hörgeräte eröffnet Menschen mit eingeschränktem Gehör selbst in lauter Umgebung ein sehr komfortables Hören und Verstehen. – Möglich wird dies durch einen neuen Chip, der im Vergleich zum Vorgänger 100 Prozent mehr Rechenleistung, 100 Prozent zusätzlichen Speicher sowie eine 35 Prozent höhere Frequenzbandbreite bietet. Brilliante Hörerlebnisse bei Sprache und Musik sollen so möglich sein.

Das neue Hörgerät ReSound LiNX Quattro™ auf der IFA 2018

Das neue Hörgerät ReSound LiNX Quattro™

Ein weiterer Schwerpunkt des Auftritts von ReSound: der weltweit erste Hörakustiker-Online-Service, mit dem Hörakustik-Fachgeschäfte ihr Angebot grundlegend erweitern. Wenn gewünscht, kann sich der Hörgeräte-Kunde über die ReSound Smart 3D App mit seinem persönlichen Hörakustiker verbinden – und das an jedem Ort der Welt. Über die App kann sich der Nutzer mit seinem Hör-Experten austauschen und online Feinanpassungen für seine Hörgeräte erhalten.

Erhältlich ab September 2018. Preise zu nennen ist bei Hörgeräten nicht möglich. Die Krankenkassen geben einen gewissen Anteil dazu. Man muss seinen Hörgeräteakustiker fragen, was das Komplettpaket aus Gerät und Anpassungsdienstleistung kostet.

E-Skates von Segway

Segway-Ninebot, der weltweit führende Anbieter von Elektro-Personentransporten, führt den Segway Drift W1 ein, das erste Produkt seiner brandneuen e-Skates-Kategorie. Der neue Segway Drift W1 nutzt Segways bewährte selbstbalancierende Technologie. Nach Rollerskates, Inline-Skates und anderen Produkten zur lässigen Fortbewegung in der Vergangenheit wurde 2018 der nächste Trend geboren: die e-Skates.

Die Segway Drift W1 auf der IFA 2018

Die Segway Drift W1 auf der IFA 2018

Die schwarzweißen Segway Drift W1 e-Skates sind einfach zu tragen, leichtgewichtig und klein. Die Rollen wurden für verbesserte Stabilität und Lenkbarkeit entwickelt. Kombiniert mit den hochqualitativen Elementen wie Rutschfestigkeit auf Fußmatten bietet das Produkt maximalen Komfort und Fahrspaß. Im Einklang mit der Segway-Philosophie „Sicherheit geht vor“ wurden dem Segway Drift W1 überdies mehrere internationale Zertifikate verliehen, darunter UL und CE.

Die Segway Drift W1 auf der IFA 2018

Die Segway Drift W1. So etwa sieht es aus, wenn man die e-Skates beherrscht.

Konzerte Im Sommergarten

Zum Rahmenprogramm gehören die beliebten Konzerte im Sommergarten. Zum Beispiel die der Fritz Deutschpoeten am Freitag, den 31. August. Megaloh, Bausa und Kontra K spielten bei bestem Wetter  und begeisterten tausende Fans.

Fritz Deutschpoeten im Sommergarten

Fritz Deutschpoeten im Sommergarten

Kontra K im IFA Sommergarten

Panasonic wird 100 Jahre alt

Panasonic wird bereits einhundert Jahre alt. Diesem Umstand  widmet man in einigen Glasvitrinen Elektrogeräte vergangener Zeiten. Vor allem Kinder werden diese Geräte sicherlich mit Verwunderung ansehen.

Heimkino hautnah

Besonders im Rampenlicht stehen bei Panasonic die beiden OLED TV-Serien FZW954 und FZW804. Das Ziel der neuen Fernseher-Generation ist, die Visionen von Filmemachern im Heimkino hautnah erlebbar machen. Dazu unterstützt ein Großteil des Sortiments HDR10+ und sorgt so für eine dynamische Bildwiedergabe, die neue Maßstäbe setzt.

„Seit Jahren ist es unser Anspruch, die Bildideen der großen Regisseure möglichst originalgetreu in Farbe und Ton wiederzugeben. Wie perfekt uns dies gelungen ist, zeigt sich auch daran, dass die Panasonic OLED Fernseher in Hollywood als Referenzmonitore genutzt werden“, erklärt Dirk Schulze, Head of Product Marketing TV / Home-AV bei Panasonic Deutschland. „Bei Ausstattungsmerkmalen wie Größe, Design und Bedienung gehen wir zudem konsequent auf die Wünsche der Verbraucher ein. Das Ergebnis gibt uns recht: Die neuen Modelle werden aktuell wieder ausgezeichnet von Händlern und Endkunden angenommen.“

Auf technologischer Seite beweist Panasonic erneut Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit. Nach einem Firmware-Update werden alle 2018er TV-Modelle ab der FXW654-Serie den neuen Bildstandard unterstützen und HDR10+ Inhalte wiedergeben können. Zudem sind aktuell sämtliche Modelle ab der FXW724-Serie offiziell für die HDR10+ Technologie zertifiziert worden. Dabei handelt es sich um einen offenen, lizenzfreien Standard für High Dynamic Range (HDR) Metadaten, der die technologischen Stärken von HDR nutzt, um bestmögliche Fernseherlebnisse auf die 4K Ultra HD Bildschirme der aktuellen und der nächsten Generation zu bringen.

Damit Konsumenten Filme zu Hause so genießen können, wie es die Filmemacher in Hollywood beabsichtigt haben, soll auch das verfügbare Angebot von HDR10+ Inhalten kontinuierlich erweitert werden. Im Zuge der erfolgreichen Zusammenarbeit hat sich so etwa die Filmproduktionsgesellschaft 20th Century Fox dazu verpflichtet, den HDR10+ Standard in ihre Neuveröffentlichungen zu implementieren. Zudem kündigte die Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. an, ihre branchenführende Mediathek im Laufe dieses Jahres in HDR10+ bereitstellen zu wollen. Auch Amazon Prime bietet als erster Streamingdienst seit Dezember 2017 alle Inhalte in HDR10+ an.

Brotbackautomat der Spitzenklasse

Croustini von Panasonic ist der erste Brotbackautomat, der Brote mit einer appetitlich knusprigen Kruste und einer saftigen Krume backen kann. Durch das Zusammenwirken speziell von Panasonic entwickelter Technologien backt Croustina erstmals Krustenbrote auf dem handwerklichen Niveau eines traditionellen Bäckers. Dabei stehen der Fantasie beim Brotbacken zu Hause viele kulinarische Möglichkeiten offen – mit Croustina kann eine große Vielfalt von Rezepten mit gesunden Zutaten nach Wahl in leckere Backergebnisse verwandelt werden.

Brotbackautomat Croustini auf der IFA 2018

Brotbackautomat Croustini auf der IFA 2018

Des weiteren entdeckten wir bei Panasonic Digitalradios im Retrolook, Plattenspieler und stylische Soundsysteme. (Ottava f und Ottava S)

Digitalradio von Panasonic auf der IFA 2018

Digitalradio

Roboter von Bellrobot

Einfach nach dem Baukastensystem können Kinder die einzelnen Bauteile zu MABOT zusammenstecken, programmieren und damit spielen. Es bieten sich unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Das System ist darüber hinaus noch mit Lego kompatibel. Auf der IFA präsentierte sich Bellrobot in der Halle 26 “IFA Next”

Bellrobot auf der IFA 2018 in Berlin

Roboter in der Modulbauweise selber zusammensetzen

IFA – Eine Erfolgsgeschichte

Die global führenden Marken präsentieren auf der IFA 2018 erneut eine Innovationsflut an smarten Neuheiten: Intelligente und vernetzte Geräte für zu Hause, Künstliche Intelligenz, Fernseher mit einer immer besseren Bildschirmqualität und designorientierte, energieeffiziente Elektrogeräte sind nur einige der Top-Trends der diesjährigen IFA. Mit 1.814 Ausstellern und einer vermieteten Fläche von 161.200 Quadratmetern ist die IFA in diesem Jahr gleich doppelt ausgebucht. Sowohl auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm, als auch in der STATION Berlin am Gleisdreieck, mit dem nur für das Fachpublikum zugänglichen Bereich IFA Global Markets, weist die IFA zwei vollständig belegte Ausstellungsbereiche auf.

„Co-Innovation steht für ein neues Mindset, denn die IFA ist in diesem Jahr mehr denn je dadurch geprägt, dass unterschiedliche Branchen mit speziellem Fachwissen ihre Visionen teilen, diskutieren und weiterentwickeln. Kaum ein Unternehmen kann heute permanent neue Innovationen hervorbringen ohne Partner, Allianzen oder offene Ökosysteme“, sagt Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Berlin.  Künstliche Intelligenz (KI) und Spracherkennung erleichtern uns das Leben und machen Menschen smarter, weil sie uns helfen Daten zu verstehen und Technologien miteinander verknüpfen.

IFA 2018 Eröffnungspressekonferenz

IFA 2018 Eröffnungspressekonferenz

Mit nahezu verdoppelter Ausstellungs- und Kommunikationsfläche in Halle 26 geht der Innovation-Hub der IFA, IFA NEXT, im zweiten Jahr an den Start. Hier wird es eine weitere Bühne für Produkt-, Technologie- und Innovationspräsentationen geben. Kurzum: IFA NEXT bietet 2018 ein noch breiteres Themenspektrum, eine höhere Programmvielfalt und neben Forschung- und Entwicklungslaboren sowie namenhaften global Playern mit 125 Startups aus 21 Ländern mehr Innovationen denn je. Spracherkennung und Künstliche Intelligenz stehen in diesem Jahr ganz im Mittelpunkt der IFA NEXT Themen.

Auch mit branchenübergreifenden Inhalten setzt IFA NEXT smarte Akzente: So findet dort in diesem Jahr erstmals die Fachtagung Shift AUTOMOTIVE mit Keynotes, Panels und Impulsvorträgen rund um die Zukunft der vernetzten Mobilität statt. Shift AUTOMOTIVE stellt die Perspektive des Konsumenten in den Mittelpunkt und zeigt, wie neue Technologien das Leben, Denken und die Fahrgewohnheiten in Zukunft verändern werden.

In Ergänzung zum Messegelände unter dem Berliner Funkturm, das auch 2018 wieder exklusiv den Markenherstellern vorbehalten ist, nutzt die IFA erneut 20.000 Quadratmeter zusätzliche Ausstellungsfläche in der STATION Berlin, nahe dem Potsdamer Platz. Auf dem Handelsplatz IFA Global Markets, der exklusiv für Fachbesucher geöffnet ist, treffen sich vom 2. bis 5. September Zulieferer, Komponenten-Hersteller sowie OEMs/ODMs mit Kunden und Partnern der Consumer und Home Electronics-Branche.

Trends der Branchen
Bildschirme mit 8k-Auflösung, flexible Displays, die sich wie ein Rollo aufrollen lassen, große Videowände, neue HDR- und 3D-Audio-Techniken werden die IFA-Besucher dieses Jahr begeistern. Spannend ist zudem die Weiterentwicklung der Sprachsteuerung – Sprachassistenten werden sich in vielen weiteren Gerätearten etablieren: In Fernsehgeräten, Soundanlagen, Soundbars und Kopfhörern ebenso wie auch in Elektro-Groß- und Kleingeräten.

Die Home Appliances Branche setzt verstärkt auf die Vernetzung ihrer Elektrogeräte, was zu immer smarteren und vielseitigeren Produkten führt. Die hierdurch bereits hohe Funktionalität wird in diesem Jahr noch weiter voranschreiten. Vernetzte Geräte können Informationen untereinander austauschen, persönliche Gewohnheiten erfassen und Optimierungsvorschläge machen. So sparen vernetzte Geräte dem Nutzer Zeit, Kapazitäten und Ressourcen. Sie halten zusätzlich viele Tipps, beispielsweise zum Energiesparen oder für Wäschepflege, neue Zubereitungsarten und Rezepte, bereit.

Die Internationale Funkausstellung ist noch bis zum 5. September geöffnet.

Diese Seite wird in den nächsten Tagen noch

ständig aktualisiert!