CSD Berlin 2018

Zum vierzigsten Mal fand am 28. Juli 2018 in Berlin der Christopher Street Day statt. ( CSD Berlin 2018 ) Was 1979 einmal mit 500 Teilnehmern begann, hat sich seit langem zu einer machtvollen und lauten Demonstration mit hunderttausenden Teilnehmern  entwickelt. Der CSD ist ja bekanntlich in erster Linie eine politische Demonstration, die auch nach vier Jahrzehnten immer noch berechtigte Forderungen stellen muss. Das Motto lautete in diesem Jahr “Mein Körper – Meine Identität – Mein Leben”.

CSD Berlin 2018

11 zentrale Forderungen zeigen, wie wichtig es ist, auch nach vier Jahrzehnten weiterhin für die Gleichstellung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*sexuellen, trans*gender, intersexuellen und anderen queeren Menschen (LSBTTIQ*) zu kämpfen. Denn egal ob Politik, Gesellschaft, Bildung oder Arbeitsplatz, auch 39 Jahre nach dem ersten CSD (Christopher Street Day) in Berlin findet die Diskriminierung von LSBTTIQ* noch auf allen Gesellschaftsebenen statt.

Das Motto der diesjährigen Demonstration umfasst die Forderungen nach sexueller Selbstbestimmung in der Frauenbewegung, positioniert sich klar für die Rechte von Trans- und Intersexuellen und bindet zudem den Wunsch nach Freiheit für individuelle Beziehungs- und Familienmodelle ein.

CSD Berlin 2018

Das basisdemokratische CSD Forum hat in drei Sitzungen und diversen Arbeitsgruppen 11 zentrale Forderungen für den CSD Berlin 2018 beschlossen. Diese richten sich nicht nur an die Politik, sondern nehmen alle Gesellschaftsschichten in die Pflicht für eine gleichberechtige Zukunft. Die Forderungen beziehen sich auf die Themen „Trans*“, „Inter“, „Lesbische Sichtbarkeit“, „Regenbogenfamilien“, „Generationen“, „internationale Solidarität“, „Bildung und Aufklärung“, Wissenschaft und Forschung“, „Arbeit und Diversity“ sowie „Gesundheit“.

CSD Berlin 2018

Gute Stimmung bei heißem Sommerwetter

Bei über 30 Grad warmem Sommerwetter begann die schweißtreibende Parade des CSD Berlin 2018 um 13 Uhr am traditionellen Startpunkt Kranzlereck. 49 leise Fußgruppen und 59 Trucks mit laut wummernden Bässen machten sich auf den Weg zum Brandenburger Tor, dem Endpunkt der Demo. Dort sollte in den Abendstunden die große Party mit Bühnenprogramm starten. Dazu kam es leider nicht mehr, denn die Veranstaltung musste wegen eines heranziehenden schweren Gewitters offiziell gegen 19 Uhr 30 beendet werden. Bis zum Gewitter wurde aber überall ausgelassen gefeiert. Es war sehr voll und trotzdem sehr friedlich. Wir haben einige Teilnehmer des CSD dafür bewundert, mit welchen schweißtreibenden Verkleidungen sie unterwegs waren.  Andere hatten praktischerweise gleich die komplette Bekleidung weggelassen. Berlin ist tolerant.

CSD Berlin 2018

Was uns auffiel

Liebe Firmen, die ihr die großen Trucks sponsort, auf denen gefeiert wird und die die wunderbare Mucke unter die Feiernden bringen. Natürlich versehen mit eurer grossformatiger Firmenwerbung. Prüft doch mal, ob ihr euch nicht auch für den Karneval der Kulturen in Berlin Kreuzberg engagieren könnt. Der ist schließlich auch eine Veranstaltung mit einer wichtigen politischen Aussage.

Der CSD Berlin 2018 wurde auch ausgelassen gefeiert

Der CSD Berlin 2018 wurde auch ausgelassen gefeiert

CSD Berlin 2018

CSD Berlin 2018

CSD Berlin 2018

CSD Berlin 2018

CSD Berlin 2018