Ku´damm 59, ein voller Erfolg

5,60 Millionen Zuschauer (Marktanteil 17,8 Prozent) sahen am Mittwoch, 21. März 2018, das Finale des ZDF-Dreiteilers Ku’damm 59 , der Fortsetzung des Quotenhits „Ku’damm 56“. In der Spitze saßen 6,85 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm. Mit durchschnittlich 5,59 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,3 Prozent knüpfen die drei neuen Folgen der Familiengeschichte an den Erfolg der ersten Staffel an. Auch bei den jüngeren Zuschauern konnte „Ku’damm 59“ punkten und erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen einen durchschnittlichen Marktanteil von 8,4 Prozent. Ku’damm 59 – Die Dokumentation“ sahen am Sonntagabend 4,32 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 14,2 Prozent.

Bei den Dreharbeiten zu Ku´damm 59

Bei den Dreharbeiten zu Ku´damm 59

Nach der erfolgreichen TV-Ausstrahlung von „Ku’damm 59“ im ZDF findet der Dreiteiler auch in der ZDFmediathek ein großes Publikum: Der erste Teil erreicht bis einschließlich 3. April 2018 mit 1,42 Millionen Online-Sichtungen den höchsten Wert, den der Abruf eines Videos bisher in der ZDFmediathek erzielt hat. Teil 2 liegt bei 1,15 Millionen Sichtungen. Teil 3 von „Ku’damm 59“ liegt mit 1,35 Millionen Sichtungen auch über dem bisherigen Höchstwert, dem von „heute-show – Der Jahresrückblick“ 2017, mit 1,18 Millionen Sichtungen. 3,91 Millionen Online-Sichtungen hatten die drei Folgen bisher gemeinsam, daraus ergibt sich ein Durchschnitt von 1,31 Millionen.

Umgerechnet auf die TV-Kennzahl „Sehbeteiligung“ wurden die Folgen online durchschnittlich von 0,56 Millionen Zuschauern geschaut. Aufgeteilt auf die einzelnen Folgen sind das für Folge 1 0,50 Millionen, für Folge 2 0,52 Millionen und für Folge 3 0,64 Millionen. Am 18. März 2018 gingen alle drei Folgen online. Die TV-Ausstrahlung erreichte im Durchschnitt 5,85 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,8 Prozent). Damit fanden 9 Prozent der Nutzung von „Ku’damm 59“ online statt.

KUDAMM 59 - Sonja Gerhardt, Sabin Tambrea und Trystan Pütter

KUDAMM 59 – Sonja Gerhardt, Sabin Tambrea und Trystan Pütter

Mit dem Angebot in der ZDFmediathek werden auch die Zuschauer erreicht, die flexibel, mobil und in direkter Folge alle drei Teile der Familiengeschichte schauen möchten.

Heike Hempel, stellvertretende ZDF-Programmdirektorin: „Wir freuen uns sehr, dass ‚Ku’damm 59‘ eine so große Resonanz in der Mediathek hat. Zusammen mit der linearen Nutzung ist es der Fortsetzung der Familiengeschichte, die die weiblichen Themen der 50er Jahre erzählt, erneut gelungen, zum Fernsehereignis zu werden, das alle Generationen erreicht und berührt hat.“

Alle Folgen, sowohl von „Ku’damm 59“ als auch von „Ku’damm 56“, sind noch bis März 2019 in der ZDFmediathek abrufbar.

Die prominent besetzte Geschichte über Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihre drei Töchter Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle), die sich in der starren Gesellschaft im Berlin der 50er Jahre zurechtfinden müssen, wurde am 18., 19. und 21. März 2018 im ZDF ausgestrahlt.

Idee und Bücher stammen von Annette Hess, Regie führte Sven Bohse. Die Familiengeschichte ist eine UFA FICTION Produktion im Auftrag von ZDF und ZDF Enterprises. Produzenten sind Nico Hofmann und Benjamin Benedict. Die Redaktion im ZDF haben Bastian Wagner, Beate Bramstedt und Heike Hempel.

Quelle: ZDF-Presse

Bleibt die große Frage: Wird das ZDF die Ku´damm-Serie weitererzählen? Noch gibt es dazu keine Aussage.

Wir sind sicherlich nicht die einzigen, die sich weitere Folgen wünschen würden.

Print Friendly, PDF & Email