Festival of Lights 2014

Das Festival wird 10 Jahre alt!

Die Künstler des FESTIVAL OF LIGHTS kommen in diesem Jahr aus 10 Ländern. Denn das Festival bringt die Hauptstadt bereits zum 10. Mal zum Leuchten. Anlässlich des runden Jubiläums werden an 10 Abenden Berliner Wahrzeichen, Gebäude und Plätze von nationalen und internationalen Lichtkünstlern inszeniert. Ab 10. Oktober erstrahlen die Inszenierungen des FESTIVAL OF LIGHTS unter dem Motto „Colours of Joy“.

Die Hauptinszenierungen: Der Potsdamer Platz ist traditionell das Festivalzentrum. In diesem Jahr verwandeln sich der Platz und die umgebenden Hochhäuser in farbenprächtige Kaleidoskope. Auf dem illuminierten Platz werden die „Wächter der Zeit“ als überlebensgroße Figuren den Bogen zwischen den Zeiten schlagen. Der Infopoint befindet sich in den Potsdamer Platz Arkaden. Hier liegen die Programme und Informationen zu den Lightseeing-Touren für die Besucher des Festivals bereit. Die dortige Ausstellung „25 Jahre Fall der Berliner Mauer“ ist auch einen Besuch wert.

Fantastisch! Der Berliner Dom

Fantastisch! Der Berliner Dom beim Festival of Lights 2014

Ein besonderes Augenmerk gilt auch in diesem Jahr der historischen Mitte Berlins. Vom Brandenburger Tor bis hin zum Berliner Dom erzählen Projektionen und 3DMappings die Geschichten der Lebensfreude und werden in den „Colours of Joy“ erstrahlen. Ein Highlight wird wieder das weltbekannte Berliner Wahrzeichen und Symbol des Mauerfalls, das Brandenburger Tor sein. Ein aufwendiges 3D-VideoMapping wird die „Ode an die Freude“ lebendig werden lassen. Regisseur Wolfram Lenssen hat gemeinsam mit Birgit Zander diese spektakuläre Inszenierung konzipiert.

Potsdamer Platz

Potsdamer Platz

Für den Berliner Dom hat das Festival of Lights im 10. Jubiläumsjahr 10 Designer und Künstler eingeladen, die Fassade des monumentalen Gebäudes zum Thema „Colours of Joy“ mit ihrer Vision der Lebensfreude zu gestalten. Mit dabei sind u.a. Ross Ashton (UK), das Team der Lichttapete (Österreich), Oliver Brenneisen (S/D), Roman Beranek (CH), Nancy Burson (USA), Yong Zhao (China) und weitere Künstler.

Der Bebelplatz wird zum Schauplatz der Künste. Das Hotel de Rome verwandelt sich im Festival of Lights in eine Open Air Galerie für moderne Fotokunst. Wunderschöne Motive zeitgenössischer Fotokünstler laden zum Träumen ein. Erstmals wird neben dem Hotel de Rome auch das geschichtsträchtige Gebäude der Juristischen Fakultät auf dem Bebelplatz leuchten. Die international bekannte Lichtkünstlerin Sigrid Sandmann wird eine extra für das Festival und das Gebäude erstellte Textarbeit zum Thema Lebensfreude auf der imposanten Fassade präsentieren.

Humboldt-Universität

Humboldt-Universität

Weitere Illuminationen und Projekte: Zu den vielen attraktiven Illuminationen der rund 60 Objekte im Festival-Zeitraum zählen außerdem: das rbb-Fernsehzentrum, das Nikolaiviertel, Botschaften wie die der USA und der Schweiz, der „Metropol-Park“ von Ziegert Immobilien und sieben Landesvertretungen in den Ministergärten. Neu dabei ist Microsoft Unter den Linden mit einer Video-Inszenierung der Künstlergruppe The Core. Zu den Show Cases an einzelnen Tagen gehören u.a. die Projektion „Urban Movement“, die Multi-Media-Installation „Großstadtdschungel und ein audiovisuelles Konzert. Auch das Event-Programm im Jubiläums-Festival bietet viele Attraktionen und ist noch umfangreicher geworden: über 70 Events, Programmpunkte und Touren. U.a. gibt es über 20 verschiedene LightSeeing Touren, mit denen man das Festival erleben kann.

Empfehlung von Berlin-av:

Gegen den Winterblues

Gemeinsam mit Beurer – dem Spezialisten für Gesundheit & Wohlbefinden hat Berlin-av etwas gegen den Winterblues: Tageslicht zum mitnehmen. Die Tageslichtlampe TL 30 ist gut geeignet zur Anwendung bei Lichtmangelerscheinungen in den Wintermonaten. Unausgeglichenheit, gedrückte Stimmung, Energie- und Antriebslosigkeit sind oft Symptome dafür. Das TL 30 ist so groß wie ein Tablet und kann deshalb auch bequem überall hin mitgenommen werden. Es simuliert Sonnenlicht in einer  Lichtstärke ca. 10.000 Lux (bei 15 – 20 cm Abstand)

Wir verlosen drei dieser handlichen Geräte. Die Quizfrage lautet: Welche Farbe hat die Spitze des Berliner Funkturms in unserem Video „Berlin leuchtet“ ? Schickt Eure Antwort bitte bis zum 20. Oktober 2014 an office@berlin-audiovisuell.de (Aus Kostengründen können wir die Geräte leider nur nach Deutschland oder Österreich versenden)

Lights on

Das offizielle LightsOn findet am 10. Oktober ab 19.30 Uhr auf dem Potsdamer Platz statt. Im 10. Jubiläumsjahr wird es eine ganz besondere Inszenierung rund um die Hochhäuser geben. Dabei geht es in luftige Höhe, DUNDU, die sanften Riesen des Lichts, werden zu Besuch kommen und viele Prominente sind eingeladen. Die Moderation übernimmt RTL Moderator Wolfram Kons.

Musikalisches Highlight ist das Konzert Lumissimo im Berliner Dom. Nach dem letztjährigen Erfolg – die Karten für die Weltpremiere waren im Handumdrehen ausverkauft – wird das Cross-Over-Konzert in diesem Jahr an zwei Abenden, am 10. und 11. Oktober, stattfinden. Weltpremiere: Eine Laserharfe, die Dom-Orgel, Saxophon und Trompete werden erstmalig zusammen die „Ode an die Freude“ aus der 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens erklingen lassen. Dazu kommt die fulminante Licht- und Lasershow in der Predigerkirche des Doms. Und auch in diesem Jahr Stars des Soul, Gospel und Pop. Karten für Lumissimo gibt es an der Abendkasse des Doms und im Vorverkauf.

Am 11. Oktober findet die Nacht der offenen Türen statt, in der die vielen Partner des Festival of Lights ihre Gebäude zu einer nächtlichen Stunde öffnen und einen Blick hinter die Kulissen erlauben. Direkt aus England kommen z.B. die Neon-Workshops, die beim Berlin Glas e.V. stattfinden. Hier können Interessierte mehr über die besondere Lichtkunst mit dem Edelgas erfahren und auch selbst Hand anlegen. Musikalisches Abschluss-Highlight: „The Music of Electric Light Orchestra performed by Phil Bates“ am 19. Oktober im Adagio am Potsdamer Platz. Phil Bates & Band bringen für alte und neue Fans die größten Hits der Rocklegende ELO live auf die Bühne des Adagio.

Hotel du Rome

Hotel du Rome

In diesem Jahr ist Israel Partnerland des Festival of Lights. Es besteht bereits eine freundschaftliche Beziehung mit den Lichtdesignern und den Veranstaltern des Jerusalem Light Festivals. Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro und das Festival of Lights wollen schon in diesem Jahr auf das Jubiläum „50 Jahre diplomatische Beziehungen Israel-Deutschland!“ im kommenden Jahr aufmerksam machen. Dieses Ereignis wird im Festival of Lights 2015 mit verschiedenen Aktivitäten präsentiert. Alle Informationen rund um die Illuminationen, Programme und Events im diesjährigen FESTIVAL OF LIGHTS-Zeitraum sind unter www.festival-of-lights.de zu finden, inkl. eines Übersichtsplans sämtlicher Beleuchtungen und Projekte.

Info-Hotline: 030/ 25 00 23 51.

Gleich im Anschluss an das diesjährige Festival geht das BERLIN FESTIVAL OF LIGHTS übrigens auf große nationale und internationale Tour. Stationen in den USA, Kanada, Asien und natürlich Europa sind geplant.  Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation des Veranstalters

Festival of Lights Berlin 2014 - Projektion auf dem Hotel du Rome

Festival of Lights Berlin 2014 – Projektion auf dem Hotel du Rome

Print Friendly, PDF & Email