„Berlin leuchtet“ hat begonnen

Palais am Festungsgraben. Berlin leuchtet 2014 Palais am Festungsgraben. Berlin leuchtet 2014

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, deshalb ist es besonders schön, dass Berlin der herbstlichen Trübsal mit den beliebten Lichterfesten „Berlin leuchtet“ und dem „Festival of Lights“ etwas entgegensetzt.  Seit gestern abend sind nun im Rahmen von „Berlin leuchtet“ 70 Gebäude in der Hauptstadt wunderbar illuminiert. Mit einer spektakulären Lightshow wurde „Berlin leuchtet“ am Donnerstagabend vor dem Berliner Hauptbahnhof eröffnet. Wir können uns übrigens nicht daran erinnern, dass es in den vergangenen Jahren einmal zu den Lichterfesten so warm war. Man konnte bequem kurzärmelig unterwegs sein.

Im Quartier „Neues Kranzler Eck“ am Kurfürstendamm zeigt das Berliner Künstler-Kollektiv [re : sorb] Visual Art Lab die abstrakt-avantgardistische, scheinbar in der Luft schwebende Monumental-Installation „Floating Lights” – die diese Passage in ein begeisterndes und faszinierendes Kristallmeer verzaubert. Über zahlreiche Videoprojektoren werden die „Floating Lights“ auf das über 100 m lange Glasdach der Passage und den so genannten „Volieren-Durchgang“ über mehrere Ebenen projiziert. 3D-Illusionen auf die beliebten Berliner Bären runden das teils hypnotische, teils mitreißend-dynamische Illuminationsprojekt ab. Sehr gelungen! Das Bikinihaus sieht  gut aus, farbiges Licht wäre aber vielleicht interessanter gewesen, so bemerken manche Passanten gar nicht, das es sich um eine besondere Lichtinstallation handelt. Auch die Lichteffekte am Karstadt-Kaufhaus sollte man sich unbedingt ansehen.

Empfehlung von Berlin-av:

Gegen den Winterblues

Gemeinsam mit Beurer – dem Spezialisten für Gesundheit & Wohlbefinden hat Berlin-av etwas gegen den Winterblues: Tageslicht zum mitnehmen. Die Tageslichtlampe TL 30 ist gut geeignet zur Anwendung bei Lichtmangelerscheinungen in den Wintermonaten. Unausgeglichenheit, gedrückte Stimmung, Energie- und Antriebslosigkeit sind oft Symptome dafür. Das TL 30 ist so groß wie ein Tablet und kann deshalb auch bequem überall hin mitgenommen werden. Es simuliert Sonnenlicht in einer  Lichtstärke ca. 10.000 Lux (bei 15 – 20 cm Abstand)

Wir verlosen drei dieser handlichen Geräte. Die Quizfrage lautet: Welche Farbe hat die Spitze des Berliner Funkturms in unserem Video „Berlin leuchtet“ ? Schickt Eure Antwort bitte bis zum 20. Oktober 2014 an office@berlin-audiovisuell.de (Aus Kostengründen können wir die Geräte leider nur nach Deutschland oder Österreich versenden)

Berlin leuchtet – Highlight Gendarmenmarkt

Zu den vielen Highlights gehört auch immer der Gendarmenmarkt mit dem Konzerthaus. Im Rahmen des Lichterfest „Berlin leuchtet“ verwandelt in diesem Jahr das Künstlerkollektiv [re : sorb] Visual Art Lab den gesamten Platz in ein ganz besonderes Glanzlicht. Mit viel Liebe und Hingabe für das historische Gebäudeensemble wird das Konzerthaus mit einer besonderen 3D-Videomappingprojektion bespielt. Inhaltlich greifen die Künstler die bewegte Geschichte des Konzerthauses auf – und verwandeln es mit dem Thema „Weltbühne Berlin“ auf kreative Weise in wunderbare Bilderwelten.

  Ein Highlight von "Berlin leuchtet" ist die Projektion auf dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Ein Highlight von „Berlin leuchtet“ ist die Projektion auf dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Die Objekte und Installationen auf dem Ernst-Reuter-Platz wurden bereits zum Lichtfest der City Nord Hamburg im August gezeigt und wurden in Zusammenarbeit mit Prof. Lothar E. O. Eckhardt und 15 Studenten der HCU HafenCity Universität erstellt und präsentiert. Die Installation besteht aus 800 in Wellenbewegung aufgestellten weißen Hölzern. crash – Die Holzskulptur besteht aus vielen einzelnen farbigen Stäben, die explosionsartig in die Höhe ragen. Unscheinbar aber nicht weniger imposant sind sogenannte kleine Sonnenfänger. Der Ernst Reuter-Platz ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

berlinleuchtet_0032

Ernst-Reuter-Platz

Auch ein Abstecher nach Siemenstadt lohnt sich um die farbstarke Projektion auf das gebäude der Siemens Technik Akademie am Rohrdamm zu begutachten. Und auch das Palais am Festungsgraben ist mit einem farbenfrohen Motiv ein absoluter Hingucker.

1608-c

Uwe Timm, Vorstandsvorsitzender des ausführenden Vereins „Berlin leuchtet“ e.V. Andreas Boehlke, Vorstand für den Bereich „Licht“ des Vereins „Berlin leuchtet“ e.V. sowie Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin. Foto: Agentur Baganz/Berlin leuchtet

Lichterfest auf der Zitadelle

Traumhafte Illuminationen verwandeln am 4. Oktober 2014, von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr die alte Burg in Spandau in ein stimmungsvolles Herbstmärchen. Lasershows am alten Hafen, ein Showprogramm, Gastronomie für jeden Anspruch, Feueröfen und magische Lichteffekte machen das Lichterfest zu einem Erlebnis. Eine gekonnte Schwarzlichtshow mit FIRESNAKE entführt in die Welt der Träume und Fantasie. Erleben Sie die feurig-heiße Welt von FLAMMENRAUSCH. Die lichtbunte Feuershow wird mit Funkenflug und Feuerbäl- len ihren grandiosen Abschluss finden. Mit einem glanzvollen Feuerwerk, ausgeführt von der Firma Potsdamer Feuerwerke, mit 1000 Sternen über Spandau wird das Lichterfest auf der Zitadelle beenden. Eintritt: Erwachsene € 10.00, Kinder 5-14 J. € 3,00 Kartenvorverkauf in der Spandau-Information im Gotischen Haus, Breite Str. 32, Berlin-Spandau (Altstadt),

Bikini Berlin

Bikini Berlin

Die beiden Lichterfeste sorgen mit ihren tollen Illuminationen in der ganzen Stadt auch in diesem Jahr wieder für ein absolutes Berliner Herbsthighlight.

Das Festival of Lights beginnt erst am 10. Oktober und dauert bis zum 19. Oktober. Eine Liste mit den diesjährigen Illuminationen gibt es hier. Die Kernzeit der Illuminationen ist bei beiden Lichterfesten täglich von 19 bis 24 Uhr. Über Abweichungen informieren die Veranstalter auf ihren Websites.

Berlin leuchtet - Gebäude in Siemensstadt

Berlin leuchtet – Gebäude in Siemensstadt

Print Friendly, PDF & Email