Weihnachtszeit in Berlin

Mehr als sechzig Märkte

Weihnachten 2014 in Berlin Weihnachten 2014 in Berlin

Auch in diesem Jahr haben Besucher die Qual der Wahl zwischen rund 60 Weihnachtsmärkten. In einer Berliner Mischung aus traditionell, trendy und nachhaltig trägt das vielfältige Angebot in der Weihnachtszeit zur Beliebtheit der Hauptstadt bei. Ob traditionelles Kunsthandwerk oder nachhaltige Produkte – hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke sind garantiert. Und jedes Jahr kommen neue trendige, kiezige oder traditionelle Weihnachtsmärkte und Marktorte in Berlin dazu.

Weihnachtsmärkte – von traditionell bis modern und ökologisch

Besonders eindrucksvoll: der WeihnachtsZauber auf dem Gendarmenmarkt vom 23. November bis 31. Dezember 2015. Das Konzerthaus und der Französische Dom strahlen im hellen Licht, dazwischen ist eine kleine Zeltstadt aufgebaut. Hier verkaufen Händler Kunsthandwerk der edelsten Sorte – handgeschnitzte Krippen, mundgeblasene Glaskunst oder detailverliebte Nachbauten historischer Dampfmaschinen. Wer Lust hat, der schaut bei einem Becher Glühwein den Handwerkern bei ihrer Arbeit zu.

Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Gendarmenmarkt

Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Gendarmenmarkt

Berliner Weihnachtszeit am Roten Rathaus: Vom 23. November bis 27. Dezember 2015 erlebt der Besucher hier die lange Weihnachtsmarkttradition Berlins hautnah. Puppenspieler, Märchenerzähler, historische Kinderkarussells – der Markt bietet alles wie zu Großmutters Zeiten. Fassaden mit den Originalabbildungen der früheren Häuser erzählen, wie es in Berlin einmal war. Wenige Schritte weiter an der St. Marienkirche wartet eine lebensgroße Krippe auf die Besucher. In einer mittelalterlichen Schaubäckerei kann man Bäcker beobachten, wie sie das Brot noch von Hand zubereiten. Dampfenden Met aus Tonkrügen trinkt man in der Taverne nebenan.

Zum zwölften Mal verwandelt sich der Potsdamer Platz vom 31. Oktober 2015 bis 3. Januar 2016 in eine weiße Winterwelt. Hier geht es wintersportlich zur Sache: ob Europas größte mobile Rodelbahn „Snowtubes“ heruntersausen, Schlittschuhlaufen auf der kostenlosen Eisbahn oder Eisstockschießen – Spaß für Groß und Klein ist garantiert. Für Kinder von vier bis sieben Jahren gibt es zudem kostenlosen Eislaufunterricht. In der Schmankerl-Hüttn sorgen Live-Musik für echte Après-Ski-Stimmung und österreichische Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Wer es dagegen etwas ruhiger mag, dem sei ein Besuch in der Stieglalm wärmstens empfohlen. Der Weihnachtsmarkt auf der Alten Potsdamer Straße (ergänzt die Winterwelt um liebevoll dekorierte Marktstände mit köstlichen Leckereien, beim dazugehörigen Kunsthandwerksmarkt können sich die Besucher beim vorweihnachtlichen Basteln auf ein besinnliches Jahresende einstimmen.

Skandinavische Atmosphäre erleben die Besucher auf dem Lucia Weihnachtsmarkt im historischen Bauensemble der Kulturbrauerei. Benannt ist der Markt nach Lucia, der vor allem in Schweden verehrten Lichtbringerin. Nordisch auch die Klänge: Musik aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden verbreitet Weihnachtsstimmung. Wer bei frostigen Temperaturen friert, der kann sich an Schwedenfeuern wärmen oder mit beherzten Sprüngen am Bungee Trampolin auf Temperatur bringen. Um das gemütliche Treiben aus einer anderen Perspektive zu genießen, empfiehlt sich zudem eine Runde im nostalgischen Kettenkarussell. 23. November bis 22. Dezember 2015.

Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei

Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei

Weihnachtsmarkt mal ganz anders: Beim Holy.Shit.Shopping im Kraftwerk Berlin am 6. und 7. Dezember 2015 versammeln sich junge Designer aus Berlin und präsentieren ihre neuesten Modeentwürfe, den dazu passenden Schmuck und ausgefallene Kunstwerke. Wer ein besonderes Geschenk sucht, ist hier richtig – staunende Gesichter am Weihnachtsabend garantiert. Auch dieses Jahr sorgen wieder angesagte DJs für die richtigen Beats.

Schöne Präsente – und dazu noch umweltfreundlich: Auf dem 20. Umwelt- und Weihnachtsmarkt in der Sophienstraße in Mitte bieten mehr als 50 Händler an den Adventswochenenden ihre Köstlichkeiten, Textil – und Künstlerwaren an.

Individuelle Geschenkideen, bei der Nachhaltigkeit und Fair Trade großgeschrieben werden, finden sich ebenfalls auf dem Adventsökomarkt der Grünen Liga. Auf dem Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg verkaufen die Händler, die größtenteils aus der Region Berlin und Brandenburg stammen, ihr vielfältiges Angebot, das vom Schal aus ökologisch gefärbter Schafswolle bis zum Bio-Massageöl reicht.

Print Friendly, PDF & Email