Das große Lauf-Wochenende

Über 65.000 Freizeitsportler unterwegs

Berlin steht an diesem Wochenende wieder ganz im Zeichen des Laufsports. Über 65.000 Freizeitsportler werden beim 41. BMW BERLIN-MARATHON auf den Beinen sein, allein 40.000 Läuferinnen und Läufer sind für den Hauptlauf am Sonntag (Start 8:45) angemeldet.  An der Strecke werden wieder mehr als eine Million Zuschauer erwartet und das Wetter wird an diesem Tag hoffentlich auch für gute Bedingungen sorgen. Daneben bewältigen am Samstagnachmittag über 5.000 Inlineskater den Skater-Marathon durch die Hauptstadt, nachdem am Vormittag desselben Tages schon 11.000 Läuferinnen und Läufer den traditionellen Frühstückslauf über 6 km vom Schloss Charlottenburg zum Olympiastadion im Joggingtempo zurückgelegt haben (Start 9.30 Uhr). Und um 11 Uhr laufen im Rahmen der Sport- und Gesundheitsmesse BERLIN VITAL Kinder bis zehn Jahre beim Bambini-Lauf Strecken von 500 bzw. 1.000 m.

74.000 Interessenten haben sich für den so beliebten Haupstadtmarathon registiert und 40.004 Läuferinnen und Läufer aus 130 Ländern wurden dann letztendlich ausgelost. Dieses Losverfahren habe sich bewährt und werde beibehalten, heißt es von Veranstalterseite. Im Elitebereich ist auch in diesem Jahr die Weltklasse am Start versammelt, fünf Männer (darunter Dennis Kimetto, Emmanuel Mutai, Geoffrey Kamworor (alle Kenia), und Tsegaye Kebede (Äthiopien) treten mit persönlichen Bestzeiten an, die unter 2:06 Stunden liegen, und auch das Frauenfeld kann sich mit Feyse Tadese, Tirfi Tsegaye (beide Äthiopien), Shalane Flanagan (USA), Anna Hahner (Gengenbach) sehen lassen.

Marathonlauf vor der historischen Berliner Kulisse. Copyright SCC EVENTS/PHOTORUN

Marathonlauf vor der historischen Berliner Kulisse. Copyright SCC EVENTS/PHOTORUN

Bei den Rennrollstuhlfahrern ist auch 2014 der Schweizer Heinz Frei am Start, dem letztes Jahr der 20. Sieg in Berlin gelang! Gefordert wird er diesmal vom Japaner Kota Hokinue. Vico Merklein ist der Favorit bei den Handbikern, wo mit Christiane Reppe in der Frauen-Konkurrenz eine heiße Konkurrentin für Vorjahressiegerin Silke Pan am Start ist.

Zwei Weltklasse-Geher versuchen sich über die Marathondistanz. Der australische Olympiazweite von London 2012 über 50 km, Jarred Tellant, will die Marathonstrecke gehend bewältigen, und der Pole Robert Korzeniowski, dreifacher Olympiasieger über 50 km, der seine Karriere beendet hat, wird die Strecke im Laufschritt bewältigen.

Der BMW BERLIN-MARATHON live bei ARD und RBB

ARD und RBB übertragen von 8.35 bis 11.30 Uhr (ARD) bzw. von 8.30 bis 13.30 Uhr (RBB). Das Weltbild (8.40 bis 11.30 Uhr) wird wieder von HBS im Auftrag von Veranstalter SCC EVENTS produziert und ist in über 100 Ländern zu sehen. Das Rennen kommentiert Ralf Scholt zusammen mit Olympiasieger Dieter Baumann, auf der Strecke ist Motorradreporter Jens-Jörg Rieck unterwegs. Moderation: Jessy Wellmer. Der RBB ist zusätzlich mit eigener Übertragungstechnik vor Ort und berichtet vom Friedrichstadtpalast, vom Wilden Eber (28,5 km), vom Wittenbergplatz und vom Gendarmenmarkt. Mit von der Party und an der Strecke präsent sind auch die RBB Partnersender des BMW BERLIN-MARATHON: Radio Eins, Radio Berlin 88.8 und Antenne Brandenburg. Außerdem berichtet Inforadio von der Strecke.

Print Friendly, PDF & Email