Premium Berlin 2018

Besuch auf der Modemesse in der Station Berlin

Auf der Premium Berlin 2018 in der Station Berlin

Der Besuch der Premium  Berlin 2018 bedeutete für uns die totale Reizüberflutung. Innovativ und trendgebend präsentiert die wichtige Ordermesse für Händler (Medien haben auch Zugang) unglaubliche 1000 Brands mit cirka 1800 Kollektionen. Was also wirklich im Herbst/Winter 2018/19 in den Läden hängt, wird hier eingekauft. Wir haben uns bei unserem Rundgang über die Messe von interessanten Menschen und Kreationen inspirieren lassen. Hier unser höchst subjektiver Bericht von der Modemesse.

Mohairschals von Hinterveld, zirka 58 Euro - Premium Berlin

Mohairschals von Hinterveld in tollen Farben, zirka 58 Euro

Wunderschöne Winterjacken von Nobis

Am Stand der kanadischen Marke Nobis konnten wir toll verarbeitete superschicke Daunenjacken sehen. Die Kollektionsteile gibt es mit Echtfell an Kragen und Kapuzen, aber auch nachgefragt mit Fakepelzen. Die Preise für diese schönen Winterjacken beginnen bei 600 Euro und gehen bis 2500 Euro. Mehr von Nobis

Models in Kreationen von nobis

Models in Kreationen von nobis

Im Taschenhimmel bei Liebeskind

Liebeskind gehört zu unseren bevorzugten Anlaufzielen auf der Premium. Der Grund: bei Liebeskind gibt es so schöne Taschen, dass ich sogar als Mann verstehen kann, warum Frauen so darauf abfahren. In diesem Jahr wollte man es bei Liebeskind mal so richtig krachen lassen und präsentierte sich in einem extra doppelstöckigen schwarzen Pavvillon. Ein wahres Taschenparadies mit einer wunderbaren neuen Kollektion in hinreissenden Farben. Mehr Taschen gibt es in unserem Video zu sehen!

Neue Taschenkollektion von Liebeskind - Premium Berlin 2018

Neue Taschenkollektion von Liebeskind

Trend Athleisurewear

Bereits im Jahr 2015 tauchte ein Trend aus den USA auch bei uns auf: Athleisurewear. Es handelt sich dabei um die Kombination von Sportmode und Freizeitmode. Auf der Premium 2018 wurde dieser Trend nochmals ausführlich in einer täglichen Fashionshow präsentiert. Laufschuhe, Leggings, Sport-BHs und mehr werden ins Tagesoutfit aufgenommen. Ein schöner junger Look. Auf der Messe wurden die Looks von sogenannten Influencern ausgewählt und von McFit-Models präsentiert.

Look by Jelena Lieberberg, links: Dresp, Jacket - Morotai, rechts: Flexi Lexi, Guess - Premium Berlin

Look by Jelena Lieberberg, links: Dresp, Jacket – Morotai, rechts: Flexi Lexi, Guess

Kenneth Ize aus Nigeria – Young Talents

Ganz besonders haben wir uns gefreut, Kenneth Ize aus Nigeria kennenzulernen. Der junge Modemacher war nach einer strapaziösen 30-Stundenreise direkt aus Lagos in Berlin angekommen. Begeistert erzählte er uns vom Studium an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, das er seinen Eltern verdankt. 2013 gründete Kenneth Ize sein eigenes Label, mit dem er den Contempory Look mit dem traditionellen Kunsthandwerk seiner Heimat vereint. Kenneth zeigte uns wunderbare Teile aus seiner aktuellen Kollektion, zum Beispiel Jackets aus Seide, wunderschöne Schals in afrikanischen Farben und gebatikte Hemden. Für die Fertigung hat der junge Nigerianer engagierte Freunde in Nigeria gefunden. Man lebt und arbeitet zusammen. Kenneth zeigte uns Videos auf seinem Handy, wo man sehen konnte, wie die Stücke seiner Kollektion entstehen. Wir wünschen diesem jungen afrikanischen Modemacher alles erdenklich Gute und Erfolg für seine Modezukunft. Website & Instagram

Kenneth Ize aus Nigeria auf der Premium Berlin

Kenneth Ize aus Nigeria auf der Premium Berlin

Schals von Kenneth Ize aus Nigeria - Premium Berlin

Schals von Kenneth Ize aus Nigeria

JNBY – Frisch aus China

JNBY ist zum ersten Mal auf der Premium Berlin vertreten. Das 1994 in Hangzhou in China gegründete Unternehmen der JNBY Gruppe bietet Mode für Frauen, Kinder und Männer. Aufgefallen sind uns zum Beispiel die besonderen Schnitte der Daunenmäntel, die es in verschiedenen Farben gibt.

Daunenmantel und legeres Outfit von JNBY - Premium Berlin

Daunenmantel und legeres Outfit von JNBY

By Malina

Im Jahr 201o gründete die schwedische Designerin Malin Andrén ihr Label. Auf der Premium Berlin stolperten wir bei unserem Rundgang über ein höchstprofessionell vom schwedischen Model Linnéa Berzén präsentiertes Kleid von By Malina. Das Outfit versetzte uns sofort gedanklich in den hoffentlich bald einsetzenden Frühling. (Am ersten Fashionweek-Tag herrschte in Berlin grausames Schmuddelwetter). Und wir konnten mit Linnéa unsere noch in Bruchstücken vorhandenen Schwedischkenntnisse ausprobieren. Wer noch mehr von der sympathischen Linnéa sehen möchte, sollte mal bei Instagram vorbeischauen. Mehr über By Malina

Kleid von By Malina aus Schweden. Präsentiert vom schwedischen Model Linnea Berzen

Kleid von By Malina aus Schweden. Präsentiert vom schwedischen Model Linnea Berzen

Noch mehr Fotos von der Premium Berlin:

Daunenjacken mal in echt bunt. Eleven Elfs

Daunenjacken mal in echt bunt. Eleven Elfs

Ksenia Schnaider haben wir schon vor zwei Jahren vorgestellt. In diesem Jahr kommt bei Ksenia viel Farbe ins Spiel

Ksenia Schnaider haben wir schon vor zwei Jahren vorgestellt. In diesem Jahr kommt bei Ksenia viel Farbe ins Spiel

Neue Farben bei Drykorn

Neue Farben bei Drykorn

Networken und relaxen auf der Show and Order im Kühlhaus

Networken und relaxen auf der Show and Order im Kühlhaus

Bitte auf Updates der Seite achten

Print Friendly, PDF & Email