IFA 2014 in Berlin

Große Bildschirme und 4K

Die Internationale Funkausstellung 2014 steht vor der Tür.

(be) Nur noch wenige Tage, und die Internationale Funkausstellung öffnet wieder ihre Tore. Einige Wochen vorher, veranstaltete die Messe Berlin und die GfU das IFA Media Briefing, um Journalisten einen ersten Eindruck von Neuigkeiten zur IFA 2014 zu ermöglichen. Bahnbrechende Neuigkeiten haben wir nicht erwartet, die meisten Hersteller präsentieren diese nicht bereits acht Wochen vor der Messe und halten oft heiße Produkte bis zur Messe zurück. Und seitdem die IFA jedes Jahr stattfindet ist der Druck natürlich größer geworden, etwas Neues aus dem Hut zu zaubern. Eines ist aber sicher, die Messe wird spannend.

Der Samsung UHD TV S9

Der Samsung UHD TV S9 für knapp 150.000 Euro!

Das eindrucksvollste Gerät erwartete uns beim Briefing dann auch gleich bei der Firma Samsung. Ein riesiger gebogener UHD TV mit der beeindruckenden Größe von 110 Zoll, das sind 279 cm Bildschirmdiagonale!! Das Gerät, so SAMSUNG, „katapultiert den Heimkino-Genuss in eine neue Dimension“, die eigene Geldbörse allerdings auch. Der Fernseher UHD TV S9 Timeless wird für jeden Käufer extra angefertigt, er kostet schlaffe 149.999 Euro. Das passende Haus baut man sich dann am besten um den Fernseher herum. Ein Wahnsinnsgerät!

Fotos und Filme in 4K: Panasonic GH4

Fotos und Filme in 4K: Panasonic GH4

Neue Bildschirme in der Qualitätsklasse Ultra HD werden auf der IFA 2014 dann auch eine bedeutende Rolle spielen. Ultra-HD-Geräte vereinen mehr als acht Millionen Pixel auf ihrer Bildfläche und bieten somit die vierfache Auflösung herkömmlicher HDTV-Modelle. Die nüchternen Zahlen stehen für ein ganz neues, überwältigendes Schärfe-Potenzial dieser Gerätegeneration. Typisch für Ultra HD-Schirme waren bisher wandfüllende Maxi-Größen: Diagonalen mit 55 Zoll (140 Zentimeter) galten noch im letzten Jahr als das Mindestmaß. Zur IFA 2014 aber wird es erstmals auch kleinere Bildschirmformate mit Ultra-HD-Auflösung geben. Da es bisher weder Kaufvideos und schon gar keine Fernsehprogramme in UHD gibt, bleibt einem nur die Eigenproduktion von Filmen und Fotos in 4K. Für die ultrascharfen Homevideos der Zukunft gibt es bereits jetzt Videokameras oder Fotoapparate in erschwinglichen Preislagen zum Beispiel von Sony als 4K Handycam für unter 2000 Euro, und von Panasonic als Lumix GH4 für knapp 2000 Euro. Das Panasonic Kamera- und Videoflaggschiff ist gerade Gewinner des begehrten EISA Award in der Kategorie „European Photo & Video Camera of the Year 2014-2015“ geworden. Damit würdigt die European Imaging and Sound Association (EISA) die herausragende Foto- und Videoqualität der LUMIX GH4.

Vernetzte Fernsehgeräte setzen sich immer mehr durch, fast vierzig Prozent der Geräte sind inzwischen Smart-TVs. Mit der zunehmenden Verbreitung dieser Geräte hat sich konsequenterweise auch das Sehverhalten der Zuschauer verändert. Zeitversetztes Ansehen von Beiträgen in Mediatheken, Filmen auf YouTube, in Online-Videotheken oder bei anderen Diensten bestimmt immer mehr den medialen Alltag der Menschen. Der Zuschauer entscheidet eben zunehmend selber, was er wann sehen möchte.

Mobiler Musikgenuss

Der Trend zum mobilen Musikgenuss hat auch die Nachfrage nach Kopfhörern belebt. Egal, ob MP3-Player, Videoplayer, Smartphone oder Tablet-PC – ein schicker Kopfhörer gehört auf jeden Fall als stylisches Produkt dazu. Das sieht man gerade auf der Straße immer mehr. Die Vielfalt dieser Geräteart ist mittlerweile riesig: Vom einfachen „Ohrstöpsel“ bis zum High Tech-Headphone ist alles im Angebot. In-Ear-Phones lassen sich individuell an die Ohrmuschel anpassen. Besonders hochwertige Modelle arbeiten sogar mit mehreren eingebauten Schallwandlern, die auf unterschiedliche Frequenzbereiche spezialisiert sind – ähnlich wie HiFi-Lautsprecher. Extra leichte Kopfhörer lassen eine mehrstündige Nutzung ohne Druckstellen zu und die Designer machen selbst die kleinsten Produkte zum Schmuckstück. Wir haben uns beim Briefing die Produkte aus dem Hause Sennheiser, hier speziell die Produkte der Momentum Reihe, ansehen können und waren davon sehr angetan. Für alle, die beim Musikhören auf dem Smartphone oder Tablet Wert auf höchste Klangqualität legen hat Sennheiser eine Lösung parat: die neue CX-Serie. Für die Modelle CX 1.00, CX 2.00, CX 3.00 und CX 5.00 hat der Audiospezialist ein neuartiges Akustikdesign konzipiert, das auf einer selbst entwickelten Treiber-Technologie basiert. Der CX 2.00 und der CX 5.00 besitzen integrierte Mikrofone, mit denen die Nutzer während des Musikhörens auch telefonieren können.

Kopfhörer von Sennheiser

Kopfhörer von Sennheiser

Heimvernetzung  für clevere Lösungen

Die Vernetzung von CE-Geräten untereinander und ihre Verbindung mit Haushaltsgeräten, der Heizungsanlage oder der Beleuchtung sind ein weiterer Trend, der in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen wird. Das deutsch-schweizerische Unternehmen digitalSTROM zeigte beim IFA-Briefing Anwendungen und Produkte für ein neues Wohngefühl durch die Vernetzung aller elektrischen Verbraucher im Haushalt – untereinander und mit dem Internet. Denn erst digitale Vernetzung schafft wirklich smarte Lösungen – ob bei Smartphones, Consumer Electronics oder eben dem Smart Home.

Die intelligente digitalStrom Lüsterklemme

Die intelligente digitalStrom Lüsterklemme

Basis für die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten ist die Vernetzung. Im Smart Home von digitalSTROM sind alle Geräte mit einer eigenen Intelligenz ausgestattet, miteinander vernetzt und mit dem Internet verbunden. Kernstück ist die Hardware in Form einer patentierten digitalSTROM-Komponente – einer Lüsterklemme mit integriertem Hochvolt-Chip. Sie lässt sich in nahezu jedes Elektrogerät einbauen und erfüllt sechs wichtige Funktionen: Strom schalten, dimmen und messen, sie verfügt über eigene Rechnerleistung, speichert Daten und kommuniziert über die bestehenden Stromleitungen. Die Technologie eignet sich auch für einen nachträglichen Einbau.

Die Möglichkeiten mit digitalSTROM sind nahezu unbegrenzt, angefangen von komfortablen und sofort abrufbaren Licht- und Geräteeinstellungen im ganzen Haushalt über mehr Energieeffizienz und Sicherheit bis hin zu komplexen Diensten, die sogar selbstbestimmtes Leben im Alter bedarfsgerecht unterstützen werden. So kann die Beleuchtung immer dann gedimmt werden, wenn der Fernseher eingeschaltet ist, oder die Audioanlage die Lautstärke reduzieren, wenn es an der Haustür klingelt. Beim Verlassen von Haus oder Wohnung genügt ein Tastendruck, um alle Geräte auszuschalten.

3D-Objekte aus Druckerdüsen

Auf der IFA 2014 wird auch wieder eine Geräteart für Aufsehen sorgen, die gerade erst begonnen hat, ein breites Zielpublikum zu erreichen: 3D-Drucker. Selbst handliche Tischgeräte zaubern aus ihren Düsen verblüffend filigrane Objekte: Zahnräder zum Beispiel, Spielzeug und spielerisch verzierte Schuhe. Manche verarbeiten sogar Lebensmittel statt Plastik – Schokolade und Zucker etwa, um daraus originelle Köstlichkeiten zu kreieren. Hier entsteht, das zeichnet sich jetzt schon ab, ein spannender Zukunftsmarkt.

Unser Video-Vorbericht zur IFA 2014

 

Neues bei Haushaltsgeräten

Zumindest auf dem IFA-Briefing konnten wir noch keine bahnbrechenden Neuerungen entdecken. Wie auch, unsere Haushaltsgeräte scheinen ja auch einigermaßen ausgereift zu sein. Deshalb wird bestehendes einfach noch hübscher, noch ausgefeilter, noch aufwendiger gestaltet. Mit einer veredelten Front in silberner Carbonoptik und einer Tassenplattform aus hochwertigem Glas erscheint zum Beispiel zum Jubiläum „20 Jahre IMPRESSA“ der neueste limitierte Kaffee-Vollautomat des Schweizer Experten Jura. Nette stylische Spielereien gibt es auch bei der „Frühstücksserie Illumina“ von Russell Hobbs. Verschiedenfarbige Lichteffekte zeigen den jeweiligen Bruzzelzustand eines Toasts oder den Zustand des Kaffees in der Maschine an. Beim Wasserkocher kann sogar zwischen mehreren Wassertemperaturen gewählt werden, die dann farbig erscheinen. Interessant vielleicht für Verbraucher, die oft verschiedene Teesorten zubereiten möchten.

Toaster aus der Frühstücksserie "Illumina"

Toaster aus der Frühstücksserie „Illumina“

Bei Siemens geht nun auch endlich der erste Geschirrspüler online und lässt sich per App vom Tablet oder Smartphone aus bedienen. Warum man dies tun soll, keine Ahnung. Mit einer Weltpremiere wartet allen Ernstes WMF auf, denn dort wird die Einführung einer Filterkaffeemaschine angekündigt, die eine Tasse Kaffee herstellt. Damit es bombastisch klingt, nennt man das Gerät „WMF Coup AromaOne“.

 Darüber hinaus muss heute einfach alles über Apps steuerbar sein, die Industrie deckt uns mit Spielereien ein, deren Sinn sich oft beim besten Willen nicht erkennen lässt.

Zu Gast beim ARD-Fernsehen

Die ARD-Senderfamilie ist auch auf der diesjährigen IFA mit dabei. In Halle 2.2 wird an sechs Ständen und mit einem Bühnenprogramm unterhalten und informiert. Dabei geht es um die neuesten technischen Entwicklungen, Einblicke ins Programm der ARD und Stars aus dem Programm dürfen natürlich ebenso nicht fehlen.

Die IFA am Breitscheidplatz

Führende Marken der Consumer Electronics und Haushaltsgerätebranche werden ausgewählte Produkte erneut Open-Air am Breitscheidplatz präsentieren. „BERLIN CELEBRATES IFA – die Trendshow am Ku’damm“ findet zeitgleich zur IFA statt. So wird bereits zum zweiten Mal das IFA-Feeling vom Messegelände direkt in der City erlebbar sein.  Umgeben von Kurfürstendamm, der Tauentzienstraße und dem Europa-Center präsentieren sich ausgewählte IFA-Aussteller mit aktuellen Trends, Produktneuheiten und Gewinnspielen. Musiker, Prominente und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sorgen für Spaß und Unterhaltung. Über eine große Leinwand wird live von der IFA berichtet.

Die neue „Trendshow am Ku’damm“ ist eine Kooperation der AG City, der Agentur AD AGENDA Kommunikation und Event GmbH mit Unterstützung der IFA. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos und das aktuelle Programm: www.celebrate-ifa.com

Öffnungszeiten und Preise der Messe

Die IFA 2014 findet vom 5. bis 10. September 2014 statt. Die Messe ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Im Vorverkauf kostet die Tageskarte 12 Euro, an der Tageskasse 17 Euro

Nur im Vorverkauf ist ein 3 für 2 Ticket für 25 Euro erhältlich.

Online Buchung von Tickets

 

Print Friendly, PDF & Email