Valeryia Losikava -Tape Art

Valeryia Losikava wurde in Weissrussland geboren und lebt seit drei Jahren in Berlin. Hier arbeitet sie als Tape Art Künstlerin. Wir haben die sympathische junge Russin bei Wandelism kennengelernt. Wandelism ist ein Street Art Projekt, das die Werke von 117 Künstlern in einem Wilmersdorfer Abrisshaus präsentiert. Rund 30.000 Besucher fanden bisher den Weg in die temporäre Ausstellung in der Wilhelmsaue 32. Zum Gallery Weekend gibt es nun vom 26. bis 29. April nochmals die Chance, Wandelism zu besuchen. Danach wird das Gebäude mitsamt der wunderbaren Kunst abgerissen. Für diese vier Tage haben die KünstlerInnen nochmals alles gegeben und die ehemalige Autowerkstatt völlig umgestaltet. Bei den Vorbereitungen dazu haben wir mit Valeryia Losikava gesprochen.

Valeryia, erzähl uns bitte etwas über deine Arbeit.

Ich bin vor drei Jahren nach Berlin gekommen und mache jetzt ständig Kunst. Unterschiedliche Sachen, aber es ist jetzt mein Hauptberuf. Ich bin selbständige Künstlerin und das war mein Traum. Ich wollte in Weissrussland auch Kunst machen, aber das ist schwierig. Ich habe mir gedacht, das Berlin die beste Stadt dafür ist, wo ich Kunst machen kann. Ich fühle hier diese künstlerische Freiheit. Ich habe früher in Weissrussland auch Kunst gemacht, habe Porträts gemalt, Illustrationen und Interieurdesign. Ich wollte dies zu meinem Beruf machen, hatte aber leider keine Möglichkeit, meine Kunst auch zu zeigen. In Weissrussland ist alles so schwer mit der modernen Kunst. Man muss zuerst eine Ausbildung machen, danach muss man in einen künstlerischen Verein eintreten. Danach hast du vielleicht die Möglichkeit, irgendwo irgendwas auszustellen.

Ich habe es in Berlin mit der Kunst probiert und ich habe das Gefühl bekommen, dass ich alles machen kann. Ich kann mich hier weiterentwickeln und auch endlich mit der Kunst Geld verdienen. Das war eine große Überraschung für mich. Ich mache das jetzt seit zwei Jahren.

Mit welchem Material arbeitest du?

Tape Art war ein spontanes Material für mich. Ich sehe ja hier in Berlin unterschiedliche Werke und Kunstrichtungen. Das kannte ich früher nicht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier auch mit anderen Künstlern an gemeinsamen Projekten teilnehmen kann. Ich probiere immer neue Materialien. Für Wandelism habe ich auch eine Installation mit Metall und Folie gemacht.

Valeryia Losikava vor ihrer Installation für Wandelism

Valeryia Losikava vor ihrer Installation für Wandelism

Und nun kombiniere ich Tape Art in einer Installation. Nämlich Tape mit Holz. Ich hatte keine Ahnung, dass man soetwas mit Klebeband machen kann. Ich habe es probiert und es gefällt mir sehr. Ich kann mit diesem Material im Freestyle arbeiten. Wir arbeiten einfach los. Tape Art ist mit den bunten Farben sehr kontrastreich und deutlich. Das mag ich sehr. Diesen Effekt kann man mit Farbe nicht sofort bekommen. Hier mit Tape ist alles so deutlich. Auch ein bisschen wie Comic. Die meisten Menschen kennen soetwas noch gar nicht. Es überrascht sie, dass meine Tape Art Werke von weitem wie gemalt aussehen. Und erst bei näherer Betrachtung bemerkt man, wie sie wirklich gemacht sind. Das gibt einen Wow-Effekt.

Was machst du gerade?

Für Wandelism mache ich diese Installation. Das ist eine Berlinerin. Diese Installation hat zwei Seiten. Diese Seite zeigt eine moderne Berlinerin. Sie macht Party und trägt Tattoos und Piercings. Sie versucht, immer etwas neues zu erleben. Das ist typisch für Berlin. Es ist eine freie Stadt. Alle machen hier was sie wollen. Auf der anderen Seite habe ich gerade angefangen, eine türkische Frau mit Hijab zu tapen. Und das ist für mich auch eine typische Berlinerin. Das zeigt also, dass Berlin eine wichtige Stadt ist. Hier kann man unterschiedliche Kulturen treffen. Du kannst zeigen was du willst und du kannst machen was du willst. Das ist vor allem für Frauen wichtig. Was darf eine Frau machen? Darf sie auch arbeiten oder muss sie nur zuhause sitzen mit den Kindern. In Berlin kann das meiner Meinung nach jede Frau wählen.

Liebe Valeryia, herzlichen Dank, dass du uns etwas über dich erzählt hast.

Mehr über Valeryia gibt es zum Beispiel hier oder auch auf dieser Website

Hier könnt ihr das Interview mit Valeryia Losikava im Originalvideo sehen.

Print Friendly, PDF & Email