Francisca Urio

Powerfrau aus Berlin

Francisca Urio wurde durch DSDS bekannt Francisca Urio wurde durch DSDS bekannt

Wir treffen uns mit der deutsch-afrikanischen Powerfrau Francisca Urio zum Interview im Ellington Hotel in der Nürnberger Straße. Die Berliner Sängerin mit den Modelmaßen und der großen Stimme ist selbstbewusst und sehr sympathisch. Im wechselhaften Berliner Sommer zeichnen wir dann umgehend unser Interview auf, kurze Zeit danach regnet es natürlich mal wieder.

Geboren wurde Francisca Urio im thüringischen Meinigen, wuchs aber seit frühester Kindheit in Berlin auf. Die Mutter ist Deutsche, der Vater Architekt aus Tansania. Bereits in der 7. Klasse gründet das musikalische Energiebündel die All-Girl-Band „Silvashado“ und meint es sehr ernst damit. Die vier Freundinnen der Band trainieren wie kleine Profis und werden mit Support-Shows und Backing Vocals für Stars wie Seal, Mary J. Blige, Mousse T., Shakira & Wyclef Jean belohnt. Franci, wie ihre Fans sie liebevoll nennen, ist sich damals schon sicher: Musik ist ihre Bestimmung. Aber beileibe nicht nur die – weil das junge Mädchen nicht nur extrem talentiert, sondern vielseitig ist, wird sie von den Machern des Jazz Radio FM Berlin später als Moderatorin engagiert.

Als sich ihre Jugendband 2006 auflöst, zögert sie nicht lange und beginnt mit der Arbeit an ihrer Solo-Karriere. Dazwischen gibt es auch die Teilnahme an DSDS, die ihr bei jedem öffentlichen Auftritt anhaftet. Unverständlich auch ihr frühes Ausscheiden in dieser Show.

Eigene Songs auf der ersten CD „Alpha Girl“

Offen und wandlungsfähig, wie Francisca ist, kommen Angebote aus den unterschiedlichsten Teilen der Entertainment-Welt auf sie zu und die Frau, die vor nichts Angst zu haben scheint, nutzt ihre Chancen mit überwältigendem Echo. Sie stellt Wettbewerbe auf den Kopf, verzaubert TV-Studios, kann mit Stevie Wonder singen und tritt als Solistin im Berliner Friedrichstadtpalast auf.

Francisca Urio ist mehr als eine großartige Sängerin. Ihr Auftreten, ihre Präsenz und ihr mitreißendes Naturell haben sie über die Musik hinaus zu einem Vorbild für Frauen auf der ganzen Welt gemacht. Tracks wie „It’s a Woman’s World“ bringen auf den Punkt, was ihre weiblichen Fans in Afrika und China intuitiv verstanden haben: Der Glaube an die eigenen Stärken versetzt Berge. Francisca schreibt ihre Songs übrigens zum Großteil selbst.

Neben ihrer Arbeit als Sängerin ist es ihre Attraktivität, die ihr die Aufmerksamkeit der Dessous- und Bademoden-Marke „Lascana“ einbringt und deren Gesicht Francisca Urio seit 2010 ist. Ein verführerisches Modelabel mit der Philosophie „von Frauen für Frauen“ und das Alpha-Girl – eine himmlische Verbindung, für die sie nicht nur „It’s a Woman’s World“, sondern auch einen temperamentvollen Sommersong namens „Baila Conmigo“ und die Single „It’s Christmas Time“ komponiert. Aufsehenerregende Beine und Modelmaße kommen nicht von ungefähr: Die Berlinerin ist sehr sportlich und läuft in ihrer Freizeit begeistert Marathons. Diese Sport-Affinität und Franciscas musikalisches Talent haben auch den TV-Sender SPORT1 überzeugt. Für die SPORT1-Kampagne 2011, „Keiner siegt allein“, singt sie die eigens von ihr geschriebene Hymne „We Are One“.

Und nun erschien am 29. Juli 2011 endlich ihre erste eigene CD mit dem Titel „Alpha Girl“. Ihre Fans warten seit mehr als einem Jahr sehnsüchtig auf das Debütalbum, an dem sie mit ihrem Team mit großer Leidenschaft gearbeitet hat und das eigentlich schon im letzten Sommer fertig werden sollte. „Alpha Girl“ ist glühend heißer Pop – frech und unbeschwert wie die Künstlerin selbst – gemischt mit anschmiegsamen R’n’B Rhythmen und der Lässigkeit, die nur eine Künstlerin von ihrem Format mitbringen kann. Neben der ersten Single „We Are One“ bietet das Album weitere starke Statements, coole Beats und ohrwurmverdächtige Melodien, die zumeist aus Franciscas Feder stammen. Es ist eine Freude, Francisca Urio live zu hören, ihre große Stimme kommt besonders in den wunderbaren Balladen des Albums zum Tragen.

Website Francisca Urio

Print Friendly, PDF & Email