Munchs Hus – Norwegen in Berlin

Norwegisch genießen in Schöneberg

Essen im Munchs Hus in Berlin Essen im Munchs Hus in Berlin

(be) Kenneth Gjerrud blieb, wie so viele Menschen, irgendwann einmal in Berlin hängen und beschloß sich selbständig zu machen. Was lag näher, als die norwegische Küche zu präsentieren? Der berühmte norwegische Maler Edvard Munch gab dem ersten und einzigen norwegischen Restaurant in Deutschland seinen Namen. Der damals noch unbekannte Munch verbrachte die Jahre 1892 bis 1896 in Berlin und wurde hier bekannt. Im Munchs Hus hängen einige großformatige Drucke seiner Bilder und sorgen für eine norwegische Atmosphäre.

Kenneth Gjerrud in seinem Restaurant "Munchs Hus" in Berlin

Kenneth Gjerrud in seinem Restaurant „Munchs Hus“ in Berlin

Über die norwegische Küche ist hierzulande nicht viel bekannt. Gjerrud greift die norwegischen kulinarischen Landschaften unter Einbeziehung internationaler Einflüsse auf. Frische und hochwertige Produkte werden in der hinter einer Glastür liegenden Küche verarbeitet. Norwegen ist ein Land am Meer, naheliegend ist daher die Verwendung von Fisch. Wir probierten das Lengfilet mit Japanischen Berg-Pfeffer auf Sellerie-Kartoffelpüree mit Rote Beete-Stiften, dazu Seehasencaviar Sauce und waren absolut zufrieden. Heilbutt, Lachs und Seeteufel stehen ebenfalls auf dem Programm. Als Vorspeise empfehlenswert ist zum Beispiel Großmutters Fischsuppe mit Lachsfilet, Spinat und Graupen.

Gedeckter Tisch im norwegischen restaurant "Munchs Hus" in Berlin

Gedeckter Tisch im norwegischen restaurant „Munchs Hus“ in Berlin

Bei den Fleischgerichten gibt es als Spezialität beispielsweise Elchbraten mit karamellisierter norwegischer Ziegenkäse-Wacholdersauce auf Kartoffel–Petersilienwurzelnpüree, dazu Maronen und Preiselbeeren. Butterweich und sehr lecker. Beliebt ist auch das norwegische Nationalgericht Får i Kål – Lamm in Weißkohl mit Kartoffeln.

Als Dessert empfehlenswert sind „Verschleierte norwegische Bauernmädchen mit Apfelpurée in Zimt, karamelisierte Streusel und geschlagene süsse Sahne“. Oder vielleicht eine Caramelcreme mit Moltebeeren, dazu Makronenstangen.

Im Munchs Hus kann man sich übrigens einmal das gleiche Mineralwasser gönnen, das auch Madonna bevorzugt. Die attraktive Flasche des Wässerchens „Voss“ wurde übrigens von Calvin Klein entworfen.

Fazit: Wer mal eine ganz andere Küche erleben möchte, sollte unbedingt im Munchs Hus vorbeischauen. Bodenständige Küche und ein aufmerksamer und netter Service, machen den Besuch nicht nur für Norwegenfans zum Ereignis.

Das norwegische Restaurant "Munchs Hus" in Berlin

Das norwegische Restaurant „Munchs Hus“ in Berlin

Interview mit Kenneth Gjerrud:  

Munchs Hus
Bülowstrasse 66
10783 Berlin – Schöneberg
(030) 21014086

geöffnet: täglich 12.00-01.00 (Am Wochenende länger…)

Website

Print Friendly, PDF & Email