Historisches Wilmersdorf in Bildern

Berlin-Bücher aus dem Erfurter Sutton Verlag

Bildband Wilmersdorf - Sutton Verlag Bildband Wilmersdorf - Sutton Verlag

(be) Ganz klar, der 1997 gegründete Erfurter Sutton Verlag hat sich um die Dokumentation von Regionalgeschichte verdient gemacht. Bildbände, Biografien, Heimatgeschichten und mehr stehen bei Sutton im Mittelpunkt. Ich kann mir vorstellen, dass mit den heimatkundlichen Büchern nur eine ganz bestimmte Leserschaft erreicht werden kann, die keine großen Auflagen erlaubt. „Die Zugehörigkeit zur internationalen Verlagsgruppe The History Press, die in acht europäischen Ländern und den USA tätig ist, ermöglicht es dem Sutton Verlag, auch für Projekte zur Geschichte kleinerer Städte und Gemeinden das verlegerische Risiko zu übernehmen“. So steht es in einer Verlagsinformation. Das Konzept scheint aufzugehen, denn mittlerweile dokumentieren mehr als 1000 Bild- und Textbände die Geschichte und Entwicklung von Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Den zweiten Schwerpunkt des Verlagsprogramms bildet die Verkehrs- und Technikgeschichte, die fachkundige Autoren in reich illustrierten Bildbänden attraktiv präsentieren. Seit 2006 kommen auch die Freunde historischer Romane und Krimis bei Sutton auf ihre Kosten.

 Quelle: Wilmersdorf-Archiv, aus: Wilmersdorf, Sutton Verlag 1998

Zahlreiche Bildbände über Berliner Bezirke

Bildband Wilmersdorf - Sutton Verlag

Bildband Wilmersdorf – Sutton Verlag

Uns interessiert an dieser Stelle natürlich ganz besonders die Fülle von Büchern über Berlin. Nahezu jeder Bezirk ist vertreten. Es ist doch total spannend, mit Hilfe dieser wunderbaren kleinen Bildbände einen Ausflug in die Geschichte des eigenen Bezirkes oder Kiezes zu machen. Zur Ansicht lag uns der Band „Wilmersdorf“ von Udo Christoffel vor. (Der Kunstamtsleiter im Ruhestand lebt seit über 30 Jahren in Berlin) Auf 128 Seiten sind 213 alte Ansichten aus Wilmersdorf zu sehen. Von 1880 bis in die sechziger Jahre reicht die Spanne der Bilddokumente, mit deren Hilfe man vergleichen kann, wie sich der Bezirk im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Zu sehen ist zum Beispiel auch die Kirche, die vor der Auenkirche die Wilmersdorfer Dorfkirche war, oder der große Wilmersdorfer See mit Seebad, der längst zugeschüttet wurde. Viele Menschen sind abgebildet, in der Freizeit oder bei der Arbeit, insgesamt ein eröffnet sich ein wunderbarer und hochinteressanter Blick in die Vergangenheit!

Vergleichbare Bildbände gibt es bei Sutton auch über viele andere Berliner Bezirke, manche sind jedoch leider schon vergriffen.

Leider gibt es auch eine Kleinigkeit zu meckern, denn mit einem Register wäre das Buch „Wilmersdorf“ noch gelungener. Natürlich schaut man sich gerne alle Bilder und Texte an, doch mit einem Register wäre manches schneller auffindbar.

128 Seiten, Maße: 165 x 235 mm, Broschur, ISBN: 978-3-89702-049-8, Erstveröffentlichung 27.04.1998, Unveränderte Ausgabe 01.08.2006

Weitere Infos auf der Verlagsseite

Print Friendly, PDF & Email