„Glückskekssommer“

Kerstin Hohlfelds Romandebüt

Legende vom Glück des Menschen Legende vom Glück des Menschen
(shum) Kerstin Hohlfeld ist eine in Berlin lebende Schriftstellerin. Mit „Glückskekssommer“ hat sie als Debüt einen wunderbaren Frauenroman geschrieben, den man nur ungern zur Seite legt. Drei Frauen, hierbei handelt es sich um Rosa (die Hauptperson), Lila und Vicky, spielen in dem Roman eine maßgebliche Rolle. Liebe und Verlust, Glück und Enttäuschungen, Romantik und Realität prägen ihn. Handlungsort dieser Geschichte ist Berlin. Aber Vorsicht, durch den Roman kommt man in Versuchung, selbst Glückskekse zu kaufen. Auch wenn man nicht an die in ihnen steckenden Prophezeiungen glaubt, Glückskekse erzeugen eine gewisse Verbundenheit mit den handelnden Personen.

Rosa Redlich ist eine angehende Schneiderin und glaubt nicht im geringsten an die Prophezeiungen, die auf kleinen Zetteln gedruckt stehen und sich in Glückskeksen befinden. Dies sollte sich bald ändern. Mit dem

Spruch: „Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit.“ begann die ganze Misere. Rosa war gerade mit ihrem Gesellenstück beschäftigt, als die Filmdiva Eva Andrees die Schneiderei von Helena Senner betritt. Für Eva Andrees steht fest, sie möchte zur Berliner Filmnacht dieses Kleid tragen und nicht irgend ein anderes. Mit dem Kauf des Kleides beginnt für Rosa nicht unbedingt eine Glückssträhne. Liegt es an den Glückskeksen, die Rosa immer wieder von ihrer Oma geschenkt bekommt? Werden die Glückskekse ihr Leben bestimmen und wird das Blatt sich noch einmal für Rosa wenden? Ist an den kleinen Zetteln in den Keksen doch etwas dran?

Empfehlung
Unbedingt lesenswert, leichte Kost, so nachvollziehbar, da die LeserInnen sich wunderbar in die Lage von Rosa versetzen können. Die Berliner Handlungsorte sind sehr realistisch wiedergegeben. Lesbar zu allen Jahreszeiten. Ich finde, dass der Roman zum Verfilmen sehr gut geeignet ist. Ich hoffe, dass es nicht bei dem Debütroman bleibt und freue mich schon auf das nächsten Werk von Kerstin Hohlfeld.

Über die Autorin: Kerstin Hohlfeld, geboren 1965, lebt seit ihrem Studium der Theologie in Berlin. Sie absolvierte einen Belletristik-Kurs an der Hamburger Schule des Schreibens sowie einen Drehbuchlehrgang an der renommierten Katholischen Medien-Akademie (kma) in Ludwigshafen, aus dem eine Zusammenarbeit mit Zieglerfilm Köln resultierte. 2007 gewann Kerstin Hohlfeld den EU-Drehbuch-Wettbewerb „EuroWistdom“. „Glückskekssommer“ ist ihr Debüt als Romanautorin.

Glückskekssommer – Kerstin Hohlfeld
420 Seiten; ISBN 978-3-8392-1147-2; EUR 11,90
Erscheinungstermin: 7. Februar 2011

Print Friendly, PDF & Email