Grillen in Berlin

Leider nicht überall erlaubt

(be) Mit dem wunderbaren Frühlingswetter drängen die Berliner jetzt hinaus in die Grünanlagen um das Freiluftleben zu genießen. Dazu gehört natürlich auch, in der Natur zu grillen. Die Grillbegeisterten, die bisher brav ihren Müll wieder mitgenommen haben, müssen jetzt im Tiergarten und im Treptower Park unter dem ausgesprochenen Grillverbot leiden. Der Senat muss die erheblichen Summen, die für die ständige Reinigung der verunreinigten Parks fällig werden, einsparen. Es handelt sich immerhin um mehrere hunderttausend Euro. Die Einhaltung des Grillverbots wird von den Behörden ab sofort umgesetzt! Es ist auch möglich, dass noch weitere Verbote in anderen Bezirken folgen.

Wo ist das Grillen in Berlin noch erlaubt?

In allen Anlagen, wo das Grillen noch erlaubt ist, gilt natürlich folgendes: es darf nur an den vor Ort ausgewiesenen Flächen gegrillt werden!

Mitte: Monbijoupark

Friedrichshain-Kreuzberg: Görlitzer Park, Blücherplatz

Pankow: Mauerpark

Charlottenburg-Wilmersdorf: Preußenpark

Lichtenberg: Stadtpark, Fennpfuhlpark

Tempelhofer Feld: Ausgewiesene Grillplätze gibt es auch auf dem ehemaligen Flughafen in der Nähe der Sportplätze am Columbiadamm, Nähe Oderstraße/Leinestraße und Nähe Tempelhofer Damm.

Überall gilt: Wenn die Grillplätze diszipliniert benutzt werden, kann man weitere Verbote vielleicht vermeiden. Also: im Interesse aller den Müll mitnehmen und in den Parks keine Äste von den Bäumen abbrechen um Feuer anzumachen. Asche nur in die dafür vorgesehenen Sammelbehälter entleeren.

Die Liste der Grillplätze ist nicht vollständig. Nähere Infos finden Sie auch hier

Print Friendly, PDF & Email