Anh Ba – köstlich vietnamesisch

Durch Zufall sind wir Ende 2017 bei einem Spaziergang in der Nassauischen Straße in Wilmersdorf am vietnamesischen Restaurant Anh Ba vorbeigekommen. An einem Weihnachtsfeiertag haben wir es dann anonym besucht und nach einem schönen und angenehmen Essen dort, stand für uns fest, dass wir dieses Restaurant unbedingt weiterempfehlen möchten.

Anh Ba - Vietnamesisches Restaurant in Berlin

Im Anh Ba in der Nassauischen Strasse

Betritt man das Anh Ba, fühlt man sich gleich „wie Zuhause“. Man wird sehr freundlich von der Chefin oder ihren Mitarbeiterinnen begrüßt und bei einer Reservierung an den Tisch geleitet. Die Einrichtung des Restaurants ist typisch vietnamesisch und besteht aus verschiedenen offenen Räumen, die alle sehr gemütlich sind. Pflanzen, große Tonkrüge und andere Gegenstände bilden den hübschen Rahmen des Restaurants. Die Decke besteht aus einer ebenso typischen Holzkonstruktion, beleuchtet von einzelnen Spots. Die Beleuchtung ist sehr angenehm, nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel, kurz gesagt gemütlich.

Auf der Speisenkarte ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir hatten zum Beispiel MAM CUON ANH BA, einen großen Vorspeisen-Bambuskorb für zwei Personen mit Zitronengras-Spießen, Taropuffern mit Garnelen, 5-Gewürze-Schweinefleischspießen und Bananenblattsalat mit frischem Salat und Kräutern und mehr. Danach eine würzige kräftige Nudelsuppe BUN RIEU CHAY mit Reisnudeln, hausgemachtem Sojamousse, gewürztem Seitan, Tofu, Gemüse, Tomate, Salat und asiatischen Kräutern. Als Dessert dann zum Beispiel ein CHE BABA, einen traditionellen vietnamesischen Pudding mit Süßkartoffeln, Taro, Yamswurzel, Tapioka, Kokosmilch und Zucker. Wir kannten bei unserem ersten Besuch im Anh Ba auch noch nicht die Feinheiten des richtigen Verzehrs, also bei Unsicherheiten unbedingt den Service fragen, wie man was richtig isst.  Sehr gut übrigens: Vegetarier und Veganer können die einzelnen Gerichte in entsprechender Variation bestellen. Für größere Gruppen ist ein Familienessen zu empfehlen. Es besteht aus mehreren verschiedenen Speisen und so hat jeder Gast die Möglichkeit, von allen Gerichten zu probieren.

Im Anh Ba kocht der zweitgeborene Sohn, erklärt uns Mi vom Service. So wie es in Vietnam oft der Fall ist. Der erstgeborene geht für den Unterhalt der Familie arbeiten. Mi erklärt uns, dass im Anh Ba die mittelvietnamesische Küche serviert wird, die deftig ist. „Wir haben viele Gerichte, die man am besten mit der Hand isst. Vieles, was man wickeln muss, wie zum Beispiel die Sommerrollen“. Aber keine Angst, man kann selbstverständlich wie gewohnt mit Messer und Gabel oder Stäbchen essen. Hierfür steht auf jedem Tisch alles bereit. Zur Atmosphäre im Restaurant sagt Mi: „Wir möchten zeigen, dass wir eine Familie sind. Und wir möchten unseren Gästen ein zuhause geben“.

Die leckeren Cocktails im Anh Ba sind ebenfalls zu empfehlen. Sie sind fruchtig und erfrischend lecker. Wer lieber etwas Warmes trinken möchte, dem empfehlen wir Tees. Verschiedene Sorten (keine Teebeutel) werden serviert, vom selbstgemachten Zitronengrastee bis hin zum Ingwertee.

Zur Zeit ist leider nur Bargeldzahlung möglich, dies soll aber in der Zukunft geändert werden. Bei Besuchen am Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertagen sollte man lieber eine Reservierung vornehmen. Anfang Februar konnte das Anh Ba sein einjähriges Bestehen feiern.

Das Anh Ba erhält unsere klare Empfehlung „Unbedingt ausprobieren“

Nassauische Str. 36, 10717 Berlin, Ecke Gasteinerstraße. Telefonnummer für Reservierungen: 030-68400483

Zur Website

Anh Ba - Vietnamesisches Restaurant in Berlin

Print Friendly, PDF & Email